Germanium

Germanium (Ge) – ein Katalysator des Stoffwechsels

Allgemeines: Germanium kommt im Körper nur in geringen Spuren vor.

Durchschnittlicher Tagesbedarf: ist nicht sicher bekannt.

Germanium ist enthalten in: Ginseng aus Korea und einigen Mineralwässern.

Achtung: Germanium ist für Menschen über 50 Jahre ein allgemein vitalisierendes Spurenelement. Es erhöht offensichtlich die Sauerstoffverwertung der Körperzellen.

Germanium ist wichtig für: die Entgiftung bei Schwermetallvergiftungen mit Kadmium, Arsen und Quecksilber. Es ist hilfreich bei Erkrankungen wie Rheuma, Abwehrschwäche, Raucherbein und bei Schmerzen.
Offensichtlich wirkt es auch durchblutungsfördernd und steigert die Ausschüttung von Endorphinen (körpereigene Stoffe gegen Schmerz). In jüngster Zeit wird es zunehmend bei Krebserkrankungen eingesetzt. Germanium wirkt im Körper offenbar als Katalysator mehrer Stoffwechselprozesse.

Germaniummangel führt zu: Störungen des vegetativen Nervensystems, Durchblutungsstörungen, Bluthochdruck.

Germaniumüberschuss führt zu: Vergiftungserscheinungen im Nervensystem. Ungezielte Eigendosierungen mit Germanium sind gefährlich.