Vitamin B8 (Biotin) - stärkt Haut, Haare, Nägel


Allgemeines: Biotin gehört zur Gruppe der wasserlöslichen B-Vitamine. Biotin nennt man auch Vitamin H, weil es splitternde Fingernägel kräftigt und bei den Pferden die Hufe stärkt, für glänzendes Haar sorgt und die Haut geschmeidig hält.

Durchschnittlicher Tagesbedarf: bei leichter Arbeit für Frauen mindestens 110 Mikrogramm und für Männer mindestens 130 Mikrogramm.

Vitamin B8 ist enthalten in: Hefe, Vollkornprodukten, Haferflocken, Sojabohnen, Erdnüssen, Karotten, Champignons, Milch, Eigelb, Leber und Nieren.

Achtung: Ein Teil des Biotin-Bedarfs wird auch von den natürlichen Darmbakterien produziert. Ein Mangel kann trotz ausreichender nahrungsbedingter Zufuhr auftreten, wenn reichlich rohe Eier verzehrt werden. Die Ursache: Eiweiß enthält Avidin, welches Biotin in eine unaktive Substanz durch Bindung verändert. Ein Gramm Avidin bindet sieben Milligramm Biotin zu einem unlöslichen und somit im Darm nicht resorbierbaren Komplex. Biotinräuber sind auch diverse Medikamente, die Antibabypille und Alkohol.