Vitamine

Vitamin B15 (Pangaminsäure) - hält Herz, Muskeln und Kreislauf gesund und verbessert die Sauerstoffversorgung

Allgemeines:

Erst 1951 wurde das Vitamin B15 entdeckt. Viele Wissenschaftler zweifelten zunächst daran, ob es sich um ein echtes Vitamin handelt


Durchschnittlicher Tagesbedarf:

für Frauen und Männer bei leichter Arbeit etwa 2 Milligramm.


Vitamin B15 ist enthalten in:

frischen Keimen wie zum Beispiel Alfalfa, Mungbohnen, Kresse und Rettich

Achtung:

Viele Sportler in östlichen Staaten benutzen Vitamin B15 zur Leistungssteigerung. Auch der ehemalige Schwergewichtsboxer Muhammad Ali (Cassius Clay) nahm es.

 

Vitamin B9 (Folsäure) - ein »Stimmungsmacher« für Gehirn
und Stoffwechsel, hält Mutter und Kind gesund



Allgemeines: Folsäure ist ein Sammelbegriff für mehrere wasserlösliche Vitaminverbindungen.

Durchschnittlicher Tagesbedarf: mindestens 0,6 Milligramm bei leichter Arbeit für Frauen und 0,8 für Männer.

Vitamin B9 ist enthalten in: grünen Anteilen der Pflanzen, daher der Name, der sich vom Lateinischen »folium« ~ »Blatt« ableitet. Folsäure gibt es auch in Hefe, Weizenkeimen, Pilzen, Avocados, Sonnenblumenkernen, roter Bete, Spinat, Grünkohl, Spargel, Milchprodukten, Innereien, rotem Fleisch und Vollkornbrot.

Achtung: Antibiotika zerstören neben den krankheitserregenden Bakterien auch die physiologischen Darmbakterien. Deshalb sollten nach einer Antibiotikatherapie Folsäure und die übrigen fehlenden Bausteine substituiert werden und eine physiologische Darmflora wieder aufgebaut werden. Viele Medikamente und übermäßiger Alkoholkonsum führen zu stark erhöhtem Folsäurebedarf. Bei Frauen, die die Antibabypille einnehmen, wird ein bis zu 40 Prozent erniedrigter Folsäure-Spiegel im Blut gemessen. Werden Säuglinge überwiegend mit erhitzter Kuhmilch gefüttert, bekommen sie zu wenig Folsäure.
Vitamin B8 (Biotin) - stärkt Haut, Haare, Nägel


Allgemeines: Biotin gehört zur Gruppe der wasserlöslichen B-Vitamine. Biotin nennt man auch Vitamin H, weil es splitternde Fingernägel kräftigt und bei den Pferden die Hufe stärkt, für glänzendes Haar sorgt und die Haut geschmeidig hält.

Durchschnittlicher Tagesbedarf: bei leichter Arbeit für Frauen mindestens 110 Mikrogramm und für Männer mindestens 130 Mikrogramm.

Vitamin B8 ist enthalten in: Hefe, Vollkornprodukten, Haferflocken, Sojabohnen, Erdnüssen, Karotten, Champignons, Milch, Eigelb, Leber und Nieren.

Achtung: Ein Teil des Biotin-Bedarfs wird auch von den natürlichen Darmbakterien produziert. Ein Mangel kann trotz ausreichender nahrungsbedingter Zufuhr auftreten, wenn reichlich rohe Eier verzehrt werden. Die Ursache: Eiweiß enthält Avidin, welches Biotin in eine unaktive Substanz durch Bindung verändert. Ein Gramm Avidin bindet sieben Milligramm Biotin zu einem unlöslichen und somit im Darm nicht resorbierbaren Komplex. Biotinräuber sind auch diverse Medikamente, die Antibabypille und Alkohol.
Vitamin B6- sorgt für guten Schlaf und gute Laune,
geschmeidige Muskeln und Sehnen, bügelt Gesichtsfältchen
weg und hilft gegen Unpässlichkeiten bei der Regel



Allgemeines: Die chemische Bezeichnung lautet Pyridoxin oder Adermin. Vitamin B6 ist wasserlöslich und besteht aus drei verschiedenen Verbindungen: Pyridoxin, Pyridoxal und Pyridoxamin. Es greift in den Proteinstoffwechsel ein und koppelt den Stoffwechsel von Kohlenhydraten und Fetten. Besonders wichtig ist es für die Zellen der Leber, der Haut und der Nieren. Es ist wichtig für den Aufbau und den Stoffwechsel der Aminosäuren und für den Stoffwechsel der Fette. Das gilt vor allem für die Triglyceride und das Cholesterin. Vitamin B6, B3, B2 und C wirken sich günstig auf das HDL-Cholesterin-Profil aus.

Durchschnittlicher Tagesbedarf: bei leichter Arbeit für Frauen mindestens 2,1 und für Männer mindestens 2,5 Milligramm.

Vitamin B6 ist enthalten in: Vollkorn, Weizenkeimen, Hefe, Obst, Gemüse, Avocados, Kartoffeln, Hülsenfrüchten, frischer Vollmilch, Fisch (wie Hering, Sardine, Lachs, Makrele) und Fleisch besonders in Kalbsfleisch, Kalbsleber, Eiern, Leber, Reis, Mais.

Achtung: Frauen, die eine östrogenhaltige Pille zur Schwangerschaftsverhütung einnehmen, und auch Schwangere verbrauchen vermehrt Vitamin B6 sowie Folsäure und Niacin.
Vitamin B5 (Pantothensäure) - das »Antistress-Vitamin«
beschleunigt die Wundheilung und verhindert vorzeitiges
Ergrauen der Haare und Haarausfall



Allgemeines: Pantothensäure ist wasserlöslich und gehört zur Gruppe der B-Vitamine. Sie ist Baustein des Coenzyms A.

Durchschnittlicher Tagesbedarf: beträgt bei leichter Arbeit für Frauen und Männer mindestens 8 Milligramm pro Tag.

Vitamin B5 ist enthalten in: Gemüse, Getreide, Vollkornprodukten, Nüssen, Eigelb, Bierhefe, Hering, Hefe und Leber.
Überaus viel Pantothensäure ist in so genannten rechtsdrehenden L(+)-Milchprodukten, wie zum Beispiel rechtsdrehendem Joghurt enthalten.

Achtung: Bei Alkoholkonsum ist der Bedarf stark erhöht

Zusätzliche Informationen